Willkommen

Willkommen auf der Internetseite des Handballvereins Bad Schönborn.
Wir freuen uns, Dich hier begrüßen zu dürfen. Viel Spaß auf den Seiten und bis bald :-).

Nächstes Handballcamp nicht in den Osterferien!

Home
mA: TSG Plankstadt - HV 33:21
Montag, 20. September 2010

A-Jugend verliert deutlich gegen die TSG Plankstadt

Martin Rudolph

Mit 33:21 verlor die A-Jugend auch in der Höhe verdient das Auftaktspiel in die neue Saison. Die Abläufe im Angriffspiel der TSG waren besser und die Abwehrformation kompakter. Dennoch hatte der HV phasenweise ein Konzept, um gegen die heute bessere Mannschaft zu bestehen. Um gegen eine leistungsstärkere Mannschaft punkten zu können, müssen sich die Jungs 60min auf ihre Stärken konzentrieren. Aber hier liegt auch die Chance des Teams, da man immer wieder das Potential aufblitzen ließ. Da Maximilian Rudolph durch mehrfach Stürze aufs schon lädierte Knie nur noch punktuell einsetzbar war, schrumpfte die eh' schon nur mit 2 Auswechselspielern dünne Bank noch mehr zusammen. Auch die 5 Zeitstrafen, teilweise wg. Meckerns, sind eine Belastung gewesen.

Der HV kam schwer ins Spiel hinein und lag nach 6:30 mit 5:1 hinten. Aber er kämpfte und konnte nun auf Augenhöhe mithalten. Nach 14:20 stand es 9:6 für die TSG. Die Tore in dieser Phase wurden durch Tempogegenstöße und durch gut heraus gespielte Kombinationen erzielt. Bis 6min vor dem Halbzeitpfiff hielt die Konzentration der Mannschaft und man konnte sogar auf 12:10 aufschließen. Nun stand zwar einigermaßen weiterhin die Abwehr und man musste nur 3 weitere Treffer hinnehmen, aber im Angriff versuchte man ausnahmslos aus dem Rückraum, dass Tor zu treffen. Diese Bälle blieben entweder im stets gut disponierten Block der TSG hängen oder der bestens aufgelegte 95er Torwart vereitelte die Absichten der HV Schützen. So musste man mit 15:10 in die Kabinen gehen. Bemerkenswert in der 1. Halbzeit war noch der Gesichtstreffer gegen Marco König im HV-Tor, der ihn eine Weile außer Gefecht setzte. Außerdem gab es einen Treffer von Raphael Kühn kurz vor der Sirene. Leider wurde er nicht gegeben – aber so ist Handball.

Im zweiten Durchgang brach die Gastmannschaft ein. In 12 Minuten erzielte Plankstadt 8 Treffer und der HV nur ein 7m Tor. Während die TSG locker leicht mit sehenswerten Rückraumwürfen zum Erfolg kam, wirkte das Spiel auf der anderen Seite weniger koordiniert. Nach einer Auszeit durch Bad Schönborn lief es 10min wieder einigermaßen und der Torabstand blieb konstant, aber dann wurde wieder die Brechstange ausgepackt. Am Ende ist festzuhalten, dass der HV 20 min in Halbzeit 1 und 10 min in Halbzeit 2 guten Handball bot. Darauf gilt es aufzubauen.

Es spielten: Henrik Böcker (Tor), Marco König (Tor), Tim Hammer (5), Timo Heß (3),  Sebastian Krieger (2), Raphael Kühn (1), Nicolas Oehlmann (1), Christian Rüther, Manuel Raschek (4/3), Maximilian Rudolph (4)

 
gemE: Turnier in Unteröwisheim
Sonntag, 11. Juli 2010

Hitzeschlacht in Unteröwisheim

Martin Hofmann

Am Vorabend des Turniers in Unteröwisheim, dessen Besuch inzwischen beim HV zur liebgewordenen Tradition geworden ist, hatte es noch heiße Telephonleitungen zwischen Trainern und Betreuern des HV Bad Schönborn gegeben. Konnte man den Kindern zumuten, bei den hohen Temparaturen, die eher an die Sahelzone als an Deutschland erinnerten, ein ganztägiges Turnier mit 5 Spielen durchzustehen?

Man entschied sich letztlich für einen Versuch, wollte allerdings den Veranstalter, den HV Unteröwisheim, davon überzeugen, die Spielzeit deutlich zu verkürzen. Dies stieß glücklicherweise bei Michael Mächtel aus Unteröwisheim auf offene Ohren, und so spielten sowohl E- als auch D-Jugend ihre Spiele letztlich über 2 mal 7,5 Minuten, mit drei Minuten Pause. Danke an Michael, die Veranstalter, und die anderen Teams für diese Entscheidung.

In ersten Spiel spielte man gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim 1, blieb immer knapp dran, nur um am Ende knapp mit 4:6 den Kürzeren zu ziehen. Im zweiten Gruppenspiel gewann man klar mit 8:1 gegen die Kleinen der JSG Odenheim/Unteröwisheim, ehe man gegen den späteren Sieger, die SG Horan, antreten mußte. Hier lieferte die E-Jugend ihr bestes Turnierspiel, Valentin im Tor hielt vieles, konnte aber die 2:6-Niederlage nicht verhindern. Dennoch lief es hier gut, es gab klare Ballstafetten, und eine gute Raumaufteilung.

All dies vermißte man im letzten Spiel gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim 2. Hier war wohl die durch das Nichtantreten von Kronau verursachte Pause zu lang gewesen. Die neu zusammengestellte Mannschaft fand jedenfalls keinen Rhythmus, es gab nie ein schnelles Spiel nach vorn, und man sah allen Kindern die Strapazen des Turniers an. Man verlor nur knapp mit 4:5, muß aber sagen, daß leider im letzten Spiel kein gutes Zusammenspiel mehr erkennbar war.

Aber demnächst sind ja große Ferien. Da kann man sich erholen. In der letzten Ferienwoche beginnt Heike wieder mit dem Training, und am 12. September spielt die E-Jugend ihr ersten Hallenturnier in Mingolsheim. Erst da wird sich zeigen, ob die Sommerturniere zu einem erfolgreichen Lernprozeß beigetragen haben.

Es spielen und schwitzen: Manuel Herrmann, Roman Fritsch, Timo Schäfer, Ingmar Hofmann, Jana Emmerich, Jule Jost, Valentin Zürn, Katharina Michel, Jonathan Groebel.

 
gemE: Turnier in Ettlingenweier
Montag, 28. Juni 2010

E-Jugend spielt sich ein

Martin Hofmann

"Es ist immer heiß in Ettlingenweier" beruhigte Trainerin Heike Merk besorgte Eltern, die vor einigen Wochen, als sich der HV für dieses Turnier während einer Schlechtwetterphase angemeldet hat, nachfragten, was denn bei Starkregen passieren würde. Heike hatte wie immer Recht, es war heiß. Sogar sehr heiß.

Dennoch spielte die neu zusammengestellte E-Jugend mit vielen Anfängern nach dem Start in Kronau auf ihrem zweiten Turnier eine gute Rolle. Sie schied zwar als Dritter ihrer Vorrundengruppe aus, war aber punktgleich mit dem Zweiten, der TG Neureut, gegen die man 5:5-Unentschieden spielte. Daneben gab es eine klare Niederlage gegen die späteren Sieger aus Wallau-Massenheim, und einen klaren Sieg gegen die HSG Ettlingen-Bruchhausen. Das läßt für die weiteren Spiele hoffen.

Es spielten: Roman Fritsch, Jennifer Gaa, Manuel Herrmann, Ingmar Hofmann, Tim Kindsvater, Katharina Michel, Jonas Reinfant, Luisa Reinfant, Timo Schäfer, Jonathan Schneeweiß

 
<< Anfang < Vorherige 81 82 83 84 85 86 87 88 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 333 - 336 von 352
Free Joomla Templates