Willkommen

Willkommen auf der Internetseite des Handballvereins Bad Schönborn.
Wir freuen uns, Dich hier begrüßen zu dürfen. Viel Spaß auf den Seiten und bis bald :-).

Nächstes Handballcamp in den Herbstferien:  29. Oktober bis 2. November 2018

 

Home
Landesliga, wir kommen!
Samstag, 12. Mai 2018

HV C-Jugend schafft Quali zur Landesliga

Martin Hofmann 

Ohne eigene Aktivitäten, sozusagen auf dem Sofa, hat der HV am Mingolsheimer Jahrmarktswochenende die  Quali zur Landesliga geschafft. Wir waren eigentlich schon vorher überzeugt, daß der dritte Platz bei der zweiten Runde reichen würde. Und so war es denn auch, denn aus dem Süden haben sich von vier Kandidaten drei für die übergeordnete Badenliga qualifiziert, so daß nicht nur wir, sondern sich auch die hinter uns plazierten MTV Karlsruhe, und sogar noch der TV Malsch aus der Hoffnungsrunde für die Landesliga qualifiziert haben. Gratulation an die Jungs, und an die Trainer!

Die kommende Landesliga Süd ist recht attraktiv zusammengesetzt; neben den erwähnten Vereinen HV. MTV und TV Malsch sind noch die Karlsruher Vereine Knittlingen, Stutensee/Weingarten und Post Karlsruhe qualifiziert (Post sind die mit dem fairen Trainer), und aus dem Kreis Bruchsal die HSG Bruchsal/U., SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim, der TV Forst, sowie die zweite Mannschaft der Rhein-Neckar-Löwen. Schön, daß man nicht superweit fahren muß, die Staus nach Pforzheim bleiben uns erspart... 

 
HV erreicht nächste Runde
Samstag, 28. April 2018

mC: Als Gruppenzweiter eine Runde weiter

Unsere männliche C-Jugend stellt sich diese Saison der Quali für die Landesliga. Die aus Spielern der Stammvereine HV, SG HaWei, und Rhein-Neckar-Löwen gebildete und unter dem Label 'HV' spielende Mannschaft hatte nur ein kurze Vorbereitungszeit für das erste Qualifikationsturnier in Ettlingen. In der Franz-Kühn-Halle, in der ohne den Chef Frank Roth von der HSG Ettlingen nichts passiert - bevor er nicht erschien, ließ einen der Hausmeister nur ins Foyer - spielte unsere Mannschaft um die Quali für die Landesliga. Die Erwartungen waren nicht hoch, nur blamieren wollten wir uns nicht.

Doch schon im ersten Spiel gegen Eggenstein spielte nach etwas zähem Beginn der HV gut auf, und gewann klar mit 15:9. Auch im zweiten Spiel gegen Gastgeber Ettlingen gewann man mit 10:7; das Ergebnis sah knapper aus als der Spielverlauf, der sehr für den HV sprach, dr am Schluß einige klare Chancen nicht nutzte. Erst im letzten Spiel fand der HV in Post Karlsruhe seinen Meister; Karlsruhe siegte verdient mit 12:9, vor allem, weil die HV-Abwehr die einlaufenden Halben des Gegners nie wirklich unter Kontrolle bekam. Wir hoffen auf eine Möglichkeit zur Revanche in der Landesliga, denn das Spiel gegen Karlsruhe war schon recht interessant.

So ist Post Karlsruhe bereits für die Landesliga qualifiziert. Der HV muß in eine Nachquali gegen die anderen Gruppenzweiten, darunter wohl der MTV Karlsruhe, die HSG Bruchsal, und Knittlingen. In dieser zweiten Runde sind die beiden Ersten sicher für die Landesliga qualifiziert. Aber für jede Mannschaft aus dem Süden, die sich für die höchste Klasse Badenliga qualifiziert, rückt noch ein weiteres Team nach, so daß eventuell ein dritter oder vierter Platz reichen. Und da in den vergangenen Jahren Vertreter des Südens wie Walzbachtal und die TGS Pforzheim meist eine gute Rolle gespielt haben, ist man beim HV optimistisch, den größten Schritt bereits getan zu haben.

Es spielten: Marcel Weber (TW), Ben und Noah Taljanovic, Simon Raab, Nils Lang, Tino Futterlieb, Moritz Mossbacher, Xander Joa, Julius Cziborra, Jonas Holzer, Finn Kleinlagel, Leon Würges. 
Auf der Bank: Frank Schneider und Dominik Riegel 

weiter …
 
Saisonresumee
Dienstag, 24. April 2018

HV Saison 17/18

Martin Hofmann 

Im April wird es Zeit, die Bilanz der vergangenen Saison zu ziehen. Zu Saisonbeginn bildet unser HV-Turnier für E- und D-Jugendmannschaften den Auftakt der Saison; dieses Turnier ist recht erfolgreich, bietet Spiele von gutem Niveau mit Teams aus dem ganzen Verband. Zudem nutzt es der Handballkreis schon seit Jahren zur Ausbildung neuer Jungschiedsrichter.

Unsere Jüngsten sind die F-Jugend, die höchstens Achtjährigen. Diese von Tanja Klinger und Heike Merk trainierten und betreuten Kinder nahmen an sechs Spieletagen in der Papageienstaffel teil, wo spielerische Übungen, Ballspiele, und Handball über das Querfeld angeboten werden. Unsere Kinder werden dabei langsam an den Handball herangeführt, und gut ausgebildet. Hier liegt die wichtigste Arbeit des Trainerteams, denn in diesen Kindern liegt die Zukunft des Vereins.
Sieht man sich die Vereine zwischen Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe an, stellt man fest, daß kaum noch eine Gemeinde ohne Spielgemeinschaft auskommt, was Organisationsaufwand und weitere Wege bedeutet.

In unserer von Heike Merk betreuten E-Jugend konnte man diese Effekte diese Saison schon beobachten; manchmal war diese junge Mnnschaft so gerade eben spielfähig. Schön festzustellen war, daß sich nach schwierigem Beginn das Team im Lauf der Spielzeit stabilisierte, und einige Spiele gewonnen werden konnten. Großer Dank geht an Heike für ihre Mühen.

Die D-Jugend, betreut von Roland Mächtel und Ingo Kalex, spielte eine sehr ordentliche Saison, wurde hinter den Rhein-Neckar-Löwen und der SG Heidelsheim-Helmsheim-Gondelsheim Dritte in der Bruchsaler Kreisliga, nachdem sie schon die Saisoneröffnung beim eigenen Turnier mit der Finalteilnahme erfolgreich gestaltet hatten. Die älteren Kinder verstärken demnächst unsere C-Jugend (oder, im Fall der Mädchen, das Team der Rhein-Neckar-Löwinnen), die jüngeren spielen noch eine Saison, die vermutlich schwieriger werden wird als die vergangene. Um spielfähig zu sein, müssen Kinder und deren Eltern diszipliniert an Training und der Punktrunde teilnehmen.

Das erstemal seit vielen Jahren hatte der HV neben den Kindermannschaften auch eine männliche C-Jugend. Nur Kinder vom HV hätten nicht zur Bildung dieses Teams gereicht. Aber auch bei unseren Nachbarn, der SG HaWei, kam keine Mannschaft zusammen; so bildete man mithilfe der HaWei-Gastspieler und Nutzung von Hallenzeiten in Ubstadt, Weiher und Östringen eine C-Jugend, die in gewisser Weise den nördlichen Landkreis in der Bezirksliga repräsentierte, und dort als Dritter eine gute Rolle spielte. Denn auch aus Kronau und Östringen waren Spieler zu dieser Mannschaft gestoßen, so daß man nicht nur mit dem jüngeen Jahrgang antreten mußte. Hier geht großer Dank an die Funktionäre der Nachbarvereine HaWei und Rhein-Neckar-Löwen, die sich im Sinne des Handballs und der Kinder sehr kooperativ zeigten.
Trainer Dennis Herrmann und Bastian Zoz haben uns, wie hier schon mehrfach geschrieben wurde, leider verlassen; mit Trainer Frank Schneider sitzt nun allerdings ein kreativer Kopf auf der Bank der neuen Mannschaft, die am Wochenende in die Quali zur Landesliga einsteigt.

Die Bilanz wäre unvollständig, wenn man nicht drei Dinge noch erwähnen würde: einmal die wieder sehr gut gefüllten und von Roland und Luzia Mächtel routiniert organisierten Handballcamps, die eine wichtige Ferienbetreuungseinrichtung für die Gemeinden im Umkreis geworden sind. Und die Erfolge der Mädchenteams der Rhein-Neckar-Löwen, in denen HV-Handballerinnen eine wichtige Rolle spielen: die weibliche C-Jugend wurde Bezirksmeister, die Damen, trainiert von Roland Mächtel, belegen in der Landesliga einen Platz im vorderen Mittelfeld. Und last, but definitely not least unsere Schiedsrichter Ingo Kalex, Martin Menges, und Ingmar Hofmann, die helfen, den Handballbetrieb im Kreis aufrecht zu erhalten, und sich im Fall von Ingo auch aktiv und rege in die Rekrutierung und die Ausbildung des Nachwuchses kümmern.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 302
Free Joomla Templates