Willkommen

Willkommen auf der Internetseite des Handballvereins Bad Schönborn.
Wir freuen uns, Dich hier begrüßen zu dürfen. Viel Spaß auf den Seiten und bis bald :-).

Nächstes Handballcamp in den Herbstferien: Montag, Donnerstag, Freitag

 

Home arrow Handball arrow C-Jugend arrow News
News
mC: Qualifikationsspiele im Frühjahr PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 19. Februar 2012

C-Jugend-Qualifikationsmarathon...

Die aktuelle Saison ist kaum abgeschlossen, da laufen in der C-Jugend bereits erste Vorbereitungen für die kommende Saison 2012/13. Auf Ebene des Handballkreis Bruchsal wurden die Gruppen für die Qualifikation ausgelost; die ersten 5 Teams dürfen an der Qualifikation für die einteilige Badenliga und die darunter angeordnete Verbandsliga teilnehmen; für diese jeweils 10 Plätze bewerben sich 30 Mannschaften. Dieser Qualifikationsmarathon könnte unserer C-Jugend an bis zu 5 Wochenenden Qualifikationsspiele bescheren.

Image
Herrenhandball Kreispokal Bruchsal

Nach einer Ligenreform durch den badischen Handballverband BHV gibt es nächstes Jahr keine zweigeteilte Badenliga mehr, sondern eine eingleisige 10 Teams umfassende Badenliga, und eine ebenfalls 10 Teams umfassende Verbandsliga. Ob es darunter zusätzlich noch eine Bezirksliga geben wird, wird erst Mitte Mai nach den Ergebnissen der Kreisqualifikation zusammen mit den Handballkreisen Pforzheim und Karlsruhe entschieden.

Um sich überhaupt für diese Ligen bewerben zu können, muß man zunächst auf Ebene des Handballkreises Bruchsal in einem Qualifikationsturnier von 9 Mannschaften unter die ersten 5 kommen. Dies wird dieses Jahr außerst problematisch werden, da aus dem älteren Jahrgang 1998 leider einige Spieler gewechselt sind. Favoriten für die Kreisquali sind unsere Freunde von der SG Kronau/Östringen, die SG Heidelsheim/Helmsheim, und die JSG Odenheim/Unteröwisheim. Aber auch Neuthard/Büchenau und die SG HaWei werden sicher eine gute Rolle spielen.

Am ersten Spieltag am 21.April wird es zunächst darauf ankommen, nicht sofort auszuscheiden, da nur 4 der 5 Teams sich für die Spiele gegen die andere Gruppe qualifizieren. Die Hinrunde der Kreisqualifikation findet in der Sporthalle Heidelsheim statt; Gruppengegner sind die SG Heidelsheim/Helmsheim, der TV Forst, die JSG Neuthard/Büchenau, und die zweite Mannschaft der SG Kronau/Östringen. Sollte unsere C-Jugend in dieser Staffel nicht Letzter werden, so stehen ihr Endrundenspiele am 28.April in Sulzfeld und am 5.Mai in der Neutharder Altenbürghalle bevor. Da die Punkte der Vorrunde mitgenommen werden, erfordert jedes dieser Spiele höchste Konzentration.

Sollte unsere C-Jugend tatsächlich den Sprung unter die ersten Fünf schaffen, geht es am 17. und 19.Mai in die Spiele der BHV-Qualifikation.

Die Kinder, aus denen diese Mannschaft zusammengestellt wird, trainieren seit Kurzem in der MZH Kronau zu den unter "C-Jugend" angegebenen Zeiten. Da die Vorbereitungszeit bis zur Quali sehr kurz bemessen ist, wird auch in den Osterferien trainiert werden. Wir wünschen dem Team viel Glück!

 
mC: HSG LiHoLi - HV 28:20 PDF Drucken E-Mail
Samstag, 11. Februar 2012

Niederlage zum Rundenabschluß

David Hoffmann

Zum letzten Rundenspiel der Badenliga Süd mußten die Jungs vom HV Bad Schönborn zur viertplazierten HSG LiHoLi reisen. Obwohl der Gegner auf dem Papier die klare Favoritenrolle einnahm, standen die Vorzeichen für einen erfolgreichen Rundenabschluß sehr gut, denn schließlich hatte man im Hinspiel eines der besten Saisonspiele gezeigt und verdient gewonnen. Dementsprechend waren der Erwartungen sehr hoch.

Der HV erwischte einen guten Start, übermahm nach einem 1:0-Rückstand die Führung, und behauptete diese bis zum 5:6. Doch schon in dieser Phase war zu erkennen, daß die Leistungsbereitschaft auf dem Spielfeld nicht so groß war wie die Erwartungen vor dem Spiel. Während im Hinspiel die gut arbeitende Abwehr den Schlüssel zum Erfolg gebildet hatte, hatte man den körperlich robusten, aber einfach und direkt agierenden Angreifern diesmal nicht viel entgegenzusetzen.

So war die Niederlage früh abzusehen, und die Motivation schnell dahin. Sichtlich enttäuscht mußte man sich am Ende mit 28:20 geschlagen geben. Doch mit der Erkenntnis, da man in jedem Spiel in jeder Sekunde 100% leisten muß, wollen unsere Jungs schon am 4. und 11.März in den Plazierungsspielen gegen den gleichplazierten der Nordstaffel beweisen, daß es auch besser geht.

 
mC: HV - JSG Goldstadt Pforzheim 19:28 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 29. Januar 2012

Überraschend klare Niederlage

Martin Hofmann

Eine überraschend deutliche Niederlage mußte die junge C-Jugend des HV gegen den Tabellennachbarn aus Pforzheim hinnehmen. Die HV'ler kamen mit der glatten Schönbornhalle schlechter zurecht als der Gegner aus Pforzheim; schnelles Spiel, das eine hohe Genauigkeit und gute Feinabstimmung erfordert, leidet in dieser Halle deutlich stärker als eine Spielweise, die einfache Spielzüge mit durchsetzungsfähigem Spiel verbindet.

Die Goldstädter gingen schnell in Führung; ihr glückliches 3:2 war symbolisch für das gesamte Spiel: ein praktisch gehaltener 7m wurde noch unglücklich ins eigene Tor gelenkt. Der HV versuchte, über viele Spielzüge und Kreisanspiele zum Erfolg zu kommen. Pforzheim war die körperlich deutlich überlegene Mannschaft, die aus einer robusten, eher defensiv orientierten Deckung kontrolliert nach vorne spielte, und sich dort auf die Durchsetzungsfähigkeit ihrer Halben verließ. Auffällig war, daß viele Abpraller und freie Bälle bei den Goldstädtern landeten, was auf eine gewissen Nervosität beim HV schließen ließ. Der Spielverlauf zwang Trainer David Hoffmann, bereits nach 10 Minuten seine erste Auszeit zu nehmen. Der HV mußte für jeden Torerfolg deutlich aufwendiger spielen als die Pforzheimer, zudem profitierten letztere von vielen Abspielfehlern und mangelnder Präzision im HV-Angriffsspiel.

Beim Stand von 7:9 hatte der HV Gelegenheit, den Anschluß zu erzielen, war jedoch nicht in der Lage, eine Überzahlsituation zu nutzen. Über 8:12 ging es mit 10:14 in die Halbzeit. Nach der Pause setzte sich die Überlegenheit der Pforzheimer fort; der Vorgezogene störte die eigentlich schnelleren HV'ler wiederholt, so daß die Halben es schwer hatten, Anspielstationen zu finden. Es gab weiterhin viele unnötige Ballverluste, wozu die glatte Halle, es sei ausdrücklich wiederholt, ihren Teil dazu beitrug. Mitte der zweiten Halbzeit war das Spiel bei einer 6-Tore-Führung der Pforzheimer entschieden.

Nicht unerwartet  ist es, daß eine Mannschaft, die nur aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht, in 1-1-Situationen gegen einen älteren und körperlich deutlich überlegenen Gegner Schwierigkeiten hat. Überraschend war jedoch die hohe Zahl von Paßfehlern. Bedauerlich ist es, daß der HV seine technischen Qualitäten zu selten zeigte; zuletzt etwa bei einem schönen Heber vom Kreis nach überzeugendem Anspiel; da stand es jedoch schon 18:28, und das tolle Tor konnte keinen wirklichen Impuls mehr setzen. Im letzten Rundenspiel gegen die HSG LiHoLi zeigen die Jungs hoffentlich mehr Selbstvertrauen, um dann im Plazierungsspiel gegen die Nordstaffel den Kreis Bruchsal würdig zu vertreten.

Es spielten: Dempsay Ebikeme (TW), Sebastian Trost, Arne Vondermühl, Nico Maier, Jonas Breuer, Marius Boch, Jona Haschke, Simon Van De Locht, Alexander Klimovets, Philipp Thißen, Kevin Kleinlagel

 
wC: SG Kronau/Östringen - SG Pforzheim/Eutingen 35:10 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 29. Januar 2012

SG Kronau/Östringen Staffelsieger!

Der HV gratuliert seinem Partnerverein SG Kronau/Östringen und den Mädchen der weiblichen C-Jugend zum Staffelsieg in der Badenliga, der höchste badischen Spielklasse. In dem Team spielen viele Mädchen, die ehemals in der gemischten D-Jugend des HV spielten, wie Annalena Mächtel, Alina Merk, Hanna Herberger, Lisa Bräutigam, Lea Gärtner und Selina Dietze. Die weibliche C-Jugend ist damit fürs Halbfinale der badischen Meisterschaft qualifiziert!

Image
Fans feiern die weibliche C-Jugend

 
mC: SG Stutensee - HV 25:19 PDF Drucken E-Mail
Samstag, 28. Januar 2012

Unnötige Niederlage

David Hoffmann

Am vergangenen Spieltag traf der HV auf die SG Stutensee, einen Gegner den man unbedingt schlagen wollte, wurde das Hinspiel im letzten Jahr doch denkbar knapp und etwas unglücklich verloren. Zudem hätte man mit einem Sieg die Möglichkeit gehabt, in der Tabelle an einem direkten Konkurrenten vorbei zu ziehen. Unsere 98er rechneten sich also die besten Chancen aus, auch wenn klar war, dass diese Chancen nur mit einer Top-Leistung möglich sein würden.
Der HV startete selbstbewusst gegen die körperlich robusten Gastgeber in die Partie. Unterstützt von einer sehr guten Torhüterleistung arbeitete die Abwehr wieder sehr gut und agil, störte früh und konnte den Angriff der SG zu unpräzisen Abschlüssen zwingen. Im eigenen Angriff hatten unsere Jungs jedoch ein wenig Probleme ihre Linie zu finden. Es schien, als hätten sie den Respekt vor der Physis des Gegners, den sie in der Abwehr abgelegt hatten und mit guter Beinarbeit dagegen hielten, im Angriff wieder gefunden und waren zu großen Teilen viel zu statisch gegen eine sehr offene Deckung von Stutensee.
Wenn der Ball dann doch in der Bewegung angenommen und druckvoll weitergespielt wurde, kam der HV meist zum Erfolg. Leider wollte der Funke an diesem Tag nicht so wirklich auf die Mannschaft überspringen und so ließ der HV-Angriff seine Beweglichkeit und Können zu selten aufblitzen. Vielleicht fehlte aber auch ein wenig Kraft für die Offensive, denn in der Abwehr arbeiteten die Jungs weiterhin sehr ordentlich. So konnte  die SG Stutensee einen kurzfristig herausgespielten Vorsprung aus den Anfangsminuten nicht weiter ausbauen und beide Mannschaften wechselten beim Stand von 13:9 die Seiten.
In der zweiten Halbzeit kam der HV ein wenig besser ins Angriffsspiel und konnte sich mittlerweile auf zwei Tore heran kämpfen, doch statt eines völligen Aufschwungs im HV-Lager flachte die Euphorie schnell wieder ab, die SG stellte den alten Abstand wieder her und gab diese Führung bis zum Endstand von 25:19 nicht mehr aus der Hand. Auch wenn die Stimmung der HV-Spieler ein wenig bedrückt war, schließlich hatte man sich mehr ausgerechnet, zeigten unsere 98er ein gutes Spiel. Nur das letzte bisschen Selbstbewusstsein, und somit Tempo und Durchschlagskraft, haben gefehlt zur 100%-Leistung,  die heute nötig gewesen wäre, um gegen eine gleichstarke Mannschaft zu gewinnen. Und schon im nächsten Spiel gegen die punktgleichen Tabellennachbarn der JSG Goldstadt werden die Jungs genau das zeigen.

Es spielten: Demsay Ebikeme, Moritz Langer (beide Tor), Sebastian Trost, Arne Vondermühl, Nico Maier, Jonas Breuer, Jona Haschke, Simon van de Locht, Alexander Klimovets, Philipp Thißen, Kevin Kleinlagel

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 37 - 45 von 53
Free Joomla Templates