Willkommen

Willkommen auf der Internetseite des Handballvereins Bad Schönborn.
Wir freuen uns, Dich hier begrüßen zu dürfen. Viel Spaß auf den Seiten und bis bald :-).

Nächstes Handballcamp in den Herbstferien:  29. Oktober bis 2. November 2018

 

Home arrow Handball arrow C-Jugend arrow News
News
wC: SG Kronau/Östringen - TSV Rintheim 22:12 PDF Drucken E-Mail
Samstag, 14. Januar 2012

Qualifikation für Baden-Meisterschaft praktisch geschafft

In der weibliche C-Jugend unseres Partnervereins SG Kronau/Östringen, die von unserem D-Jugendtrainer Roland Mächtel trainiert werden, spielen viele ehemaligen Spielerinnen aus dem HV, etwa Alina Merk, Selina Dietze, Hanna Herberger, Lea Gärtner, Lisa Bräutigam und natürlich Annalena Mächtel. Dieses Team siegte nach beeindruckender Leistung im Spitzenspiel gegen die vorher punktgleichen Mädchen aus Rintheim klar und ungefährdet mit 22:12, und ist damit nun alleiniger Tabellenführer.

Damit sind die Mädchen praktisch für die badische Meisterschaft qualifiziert. Die Zuschauer in Östringen sahen ein schnelles dynamisches Spiel, in dem die SG dem prominenten Gegner jederzeit antworten konnte, was immer der auch versuchte. Herzlichen Glückwunsch vom HV an Roland, Luzia, die erfolgreichen Mädchen und ihre Eltern.

 
mC: HV Bad Schönborn - SG Heidelsheim/Helmsheim 30:33 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 11. Dezember 2011

Kurzmeldungen vom Wochenende

Martin Hofmann

  • Am Sonntagnachmittag verlor unsere C-Jugend in einem bis zum Ende spannenden Spiel nur knapp gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim mit 30:33. Die jungen Spieler des HV lieferten dem Tabellendritten, gegen den eine hohe Niederlage keine Schande gewesen wäre, ein spannendes Spiel. Mehrere Male konnte man den Rückstand auf lediglich ein Tor verkürzen, schaffte leider den Ausgleich nie. Dennoch war die Unruhe auf Heidelsheimer Seite greifbar, denn der HV ließ sich nie abschütteln, spielte seine Spielzüge hervorragend und erfolgreich, und reduzierte die Zahl der technischen Fehler. Weiter so!
  • Der Jugendausschuß des Handballkreises Bruchsal hat für den 11.Januar eine außerordentliche Gesprächsrunde angesetzt. Der BHV-Jugendausschuß möchte eine Bezirksliga für die D-Jugend einführen, in der die besten Mannschaften der Kreise Karlsruhe, Pforzheim und Bruchsal spielen sollen. Der HV Bad Schönborn lehnt die Einführung dieser Liga ab, da wir der Meinung sind, daß lediglich die Kosten für die Vereine steigen werden, nicht aber die Qualität der Spiele. Zudem würden vor allem kleine Vereine wie der HV ihre besten Spieler noch früher als jetzt an die Handballhochburgen abgeben müssen.
  • Glückwunsch an die weibliche C-Jugend unseres Partnerverines SG Kronau/Östringen. Das Team, in dem viele ehemalige HV-Spielerinnen wie Annalena Mächtel, Hanna Herberger, Lea Gärtner, Lisa Bräutigam und Alina Merk spielen, gewann ihr Auswärtsspiel in Heidelsheim mit 21:20, und führt die Tabelle punktgleich mit dem TSV Rintheim an.
weiter …
 
mC: Niederlagen in Pforzheim und Kronau PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 7. Dezember 2011

Erwartete Niederlagen

Martin Hofmann

Die erwartet hohen Niederlagen mußte unsere männliche C-Jugend gegen die Spiitzenreiter der Badenliga einfahren. Gegen den Tabellenführer SG Kronau/Östringen gab es ein 12:38, gegen den Zweiten SG Pforzheim/Eutingen ein 10:45. Der unbarmherzige Spielplan führt die Jungs, die alle dem jüngeren C-Jugendjahrgang 98 angehören, nun gegen den Tabellendritten, die SG Heidelsheim/Helmsheim. Diese drei Mannschaften sind leistungsmäßig deutlich besser besetzt als der Rest der Liga. Hier kommt es lediglich darauf an, sich ehrenvoll zu schlagen, zu lernen, und sich für die Spiele gegen die Tabellennachbarn nicht entmutigen zu lassen. Es wäre schön, wenn das junge Team am Ende der Runde den derzeitigen 6.Platz hätte halten können. Also, nicht entmutigen lassen!

weiter …
 
mC: HV - HSG LiHoLi 31:30 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 24. November 2011

Tolle Leistung wurde belohnt

David Hoffmann

Die C-Jugend-Spieler des HV hatten sich für den vergangenen Spieltag viel vorgenommen gegen die Gäste der HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim, das Resultat war dann jedoch mehr als man erwartet hatte. Obwohl der Gegner auf dem Papier der klare Favorit war, spielten unsere Jungs unbeirrt ihr Spiel und können stolz auf ihre Leistung sein, denn sie haben hart gearbeitet und den Sieg wohlverdient.
Zielsetzung für diese Begegnung war ganz klar: Die gute Abwehrarbeit der vergangenen Wochen festigen und weiter ausbauen. Diesen Plan wollte die HSG natürlich durchkreuzen, bzw. durchbrechen, was dank eines körperlich sehr starken Halblinken auch gelang. Die HV-Abwehr tat sich in der Anfangsphase dementsprechend schwer, die schwungvollen Aktionen zu stoppen und LiHoLi kam so zu einigen einfachen Toren. Lediglich im Angriff konnte man gewohnt das Spiel aufbauen. Man hatte aus den vergangenen Partien gelernt und spielte die Konzeptionen mit Druck, aber eben auch mit der nötigen Übersicht, und konnte durch sehenswerte Kombinationen die Nebenspieler immer wieder in Wurfposition bringen. Bis auf eine kurze Phase mit einigen überhasteten Konterversuchen und Ballverlusten, waren beide Teams bis zum Pausenstand von 14:15 auf Augenhöhe, doch hatten die Gäste angesichts ihrer Favoritenrolle nun erhöhten Druck.
Der HV hatte nun endgültig Blut geleckt und wollte mehr in Durchgang zwei. Die Abwehr agierte nun noch aggressiver, noch geschlossener und man konnte mehr Durchbrüche verhindern. Im Angriff wurde auch konzentrierter gespielt und es passierten weniger Fehler. So war das Spiel noch enger und spannender als in Halbzeit eins. Doch mit einer sehr disziplinierten Leistung, vor allem in den Schlussminuten, als die Emotionen auf beiden Seiten hochkochten, spielten die Jungs einfach weiter. Sie behielten die Nerven und konnten dann am Ende auch noch das Quentchen Glück (des Tüchtigen) für sich verbuchen, als in letzter Sekunde ein Strafwurf der HSG entschärft wurde, und somit der 31:30 Sieg und beide Punkte verdient an den HV gingen. Glückwunsch an die 98er!

 
mC: JSG Goldstadt Pforzheim - HV 17:17 PDF Drucken E-Mail
Montag, 21. November 2011

Gute Abwehrleistung sicherte den Punkt

David Hoffmann

Am vergangenen Wochenende traten die 98er vom HV Bad Schönborn zum Auswärtsspiel bei der JSG Goldstadt Pforzheim an. Die Jungs kamen sehr gut ins Spiel. Obwohl lange Zeit auf beiden Seiten kein Tor fallen wollte, erkannte man von Beginn an, dass die Mannschaft das Abwehrtraining der letzten Woche optimal umsetzt. Durch einen geschlossenen aber aggressiven Abwehrverbund  und einen gut aufgelegten Keeper konnten sich unsere jungen Wilden einige Bälle erobern.  Das gab das nötige Selbstvertrauen für den Angriff, wo immer wieder schöne Tore herausgespielt wurden, jedoch einige technische Fehler und unkonzentrierte Abschlüsse die gute Abwehrarbeit nicht wiederspiegeln konnten. So gingen beide Mannschaften im Gleichschritt in Richtung Halbzeitpause. Beim Stand von 9:9 wechselten beide Teams die Seiten.
Die HVler wussten, dass ihr Potential noch nicht ausgeschöpft war, hatte man den Gegner durch Sekundenschlaf in der Abwehr doch zu dem ein oder anderen einfachen Treffer eingeladen und im Angriff zu viele Bälle weggeworfen. Mit dieser Motivation starteten die Jungs den zweiten Durchgang, doch der Gegner wollte sich auch nicht so einfach gegen die sehr junge Mannschaft geschlagen geben und gingen sehr schnell mit drei Toren in Führung. Auf dem Spielfeld war klar, dass der Vorteil nicht vom Gegner ausging, sondern die eigene Leistung den Vorsprung zugelassen hat. Dieser Druck ließ die Beine noch einmal schneller laufen, man spielte den entscheidenden Pass zum freien Spieler und war bald beim 15.15 wieder auf Augenhöhe.
Nun startete eine  unglaubliche Phase: Beim Stande von 16:16 wurde dem Gegner ein Strafwurf zugesprochen, doch dem Werfer fiel der Ball in der Ausholbewegung aus der Hand. Der HV, wieder in Ballbesitz, konnte im Gegenzug die Führung erzielen und im folgenden Angriff der JSG noch einmal den Ball erfolgreich abwehren. Die letzte Minute war angebrochen, man führte ein Tor und war im Angriff. Das sollte reichen, hätte man vermuten könne, doch leider war die Geduld auf dem Spielfeld nicht allzu groß. Durch einen überhasteten  Torabschluss ermöglichten man dem Gegner einen schnellen Gegenstoß und wurde mit einem Siebenmeterwurf, einer Zeitstrafe und dem Gleichstand bestraft. Nur noch wenige Sekunden zu spielen. Unsere Jungs gaben noch einmal alles, doch der Ball wollte nicht mehr ins Tor, auch nicht als er nach Ablauf der Spielzeit aus einem direkten Freiwurf heraus an den Pfosten sprang.
Schade! So lautete das Fazit der Spieler, die sich ihrer sehr guten Abwehrleistung, aber auch der mangelnden Chancenverwertung bewusst waren. Es wäre mehr drin gewesen, so war man sich einig, doch der eigene Fortschritt und zumindest der eine Punkt stellten die Zufriedenheit zu Recht wieder her.

Es spielten: Demsay Ebikeme, Moritz Langer (beide Tor), Sebastian Trost, Arne Vondermühl, Nico Maier, Jonas Breuer, Marius Boch, Jona Haschke, Simon van de Locht, Alexander Klimovets, Pascal Brix, Philipp Thißen, Kevin Kleinlagel

P.S: Die C-Jugend scheint sich allmählich wirklich in der Klasse zu etablieren, denn im jüngsten Heimspiel schlug man die HSG LiHoLi mit 31:30!

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 46 - 54 von 56
Free Joomla Templates