Willkommen

Willkommen auf der Internetseite des Handballvereins Bad Schönborn.
Wir freuen uns, Dich hier begrüßen zu dürfen. Viel Spaß auf den Seiten und bis bald :-).

Nächstes Handballcamp in den Osterferien: 15.  April  bis 18. April  2019

 

Home
mA: SG Leutershausen - HV 42:21
Montag, 18. Oktober 2010

42:21 Auswärtsniederlage in Leutershausen

Martin Rudolph

Am Samstagabend trat die A-Jugend zum 4. Saisonspiel in der Heinrich-Beck-Halle ohne den gesperrten Nicholas Oehlmann und ohne Markus Baumann auf der Bank gegen eine motivierte SGL an. Hatte man in der Qualifikation noch gegen die Mannschaft von der Bergstraße einen doppelten Punktgewinn einfahren können, setzte es nun eine heftige Niederlage. Die Abwehr begann etwas unkoordiniert und im Angriff donnerte man gleich zu Beginn 4 mal gegen das Aluminium. So stand es nach 8 min bereits 7:1 für Leutershausen. Wobei in der dieser Phase bereits der erste von 5 nicht verwandelten 7m verworfen wurde. Die Jungs berappelten sich und konnten nun auch Dank eines sehr gut haltenden Alex Schurig, der nach 2 Jahren Handballpause erstmals für insgesamt ca. 30min wieder in das Geschehen eingriff, auf 8:6 nach 14 min verkürzen. Der SGL Trainer nahm eine Auszeit und stellte seinen Mannen auf die Schwächen des HV bestens ein. Im Angriff versuchten es die Bad Schönborner mit riskanten Abspielen oder Würfen stets aus der Mitte, so dass es nun durch einen gut eingestellten Mittelblock der SGL kein Durchkommen gab. Andererseits kamen die Roten durch die leichtsinnigen Abspiele der Gäste zu zahlreichen Ballgewinnen, die durch Tempogegenstöße einfach zu verwerten waren. Mit einem klaren 18:10 ging man mutlos in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang dasselbe Spiel bei den Gelben: Immer durch die Mitte und ein Hadern mit dem guten Schiedsrichtergespann aus Mannheim. Die Angriffe wurden meist zu schnell abgeschlossen und gute Spielzüge besaßen Seltenheitswert. Die Leutershausener ließen den Ball mit guten Übergängen durch ihre Reihen laufen und konnten, da die Abwehr des HV nicht entschlossen genug war, zahlreiche Treffer aus dem linken wie rechten Rückraum neben den bewährten Tempogegenstößen landen. Im Prinzip gab es über die gesamte 2. Hälfte die Torfolge 2 für Rot und 1 für Gelb, so dass die Heimmannschaft immer doppelt so viele Tore wie die Gäste zu verbuchen hatte. Demzufolge musste man sich mit 42:21 auf die Heimreise begeben. Sicherlich war die Heimmannschaft alleine schon durch die gut besetzte Bank über die gesamte Spielzeit die überlegene Mannschaft, aber mit einer besseren Einstellung hätte man selbst einige Tore mehr erzielen können und so manches Tor verhindern können.


Es spielten: Henrik Böcker (Tor), Marco König (Tor), Alexander Schurig (Tor), Alex Babuschkin, Tim Hammer (5/1), Timo Heß (2), Sebastian Krieger (4), Raphael Kühn, Marvin Oladapo (1/1), Maximilian Rudolph (4), Christian Rüther (1), Manuel Raschek (4/1)

 
gemE: HV - SG Heidelsheim/Helmsheim 14:13
Samstag, 16. Oktober 2010

Krimi in Mingolsheim

Martin Hofmann

Eine Garantie für spannende Spiele scheint diese Saison unsere gemischte E-Jugend zu bieten. Nach dem Unentschieden am letzten Wochenende gegen Bruchsal kam die E-Jugend diesmal zu einem knappen 14:13 gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim (HeHe); da auf jeder Seite je 5 Kinder trafen, lautete das offizielle und für die Tabelle maßgebliche Ergebnis 70:65 für den HV. Ein sehr schönes Resultat, das auch die Eltern, die bei der Bewirtung halfen, sehr zufrieden gestellt haben dürfte.

Unsere Kinder starteten furios, und gingen schnell mit 5:0 in Führung. HeHe kam dann besser ins Spiel, und es folgte, was typisch für diese Begegnung wurde: auch ein hoher Vorsprung diente nicht als Ruhekissen, sondern wurde prompt aufgeholt. So kam HeHe auf 4:5 heran, und der HV konnte lediglich einen 7:5-Vorsprunfg in die Pause retten.

Nach der Pause spielte unser Team zunächst sehr souverän auf, ging mit 13:7 in Führung, und endlich trafen auch weitere Kinder, und nicht nur die "Großen" Manuel und Roman. Dann schlich sich, ganz ohne ersichtlichen Grund, Chaos in unsere Abwehr ein. HeHe glich zwei Minuten vor Ende der kurzweiligen uns sehr fairen Partie sogar zum 13:13 aus. Aber der HV behielt die Nerven, Timo und Luisa hielten die Gegner vom Wurf ab, und vorn traf Manuel ein weiteres Mal zum siegreichen Endstand.

Es spielten: Luisa Reinfant, Jule Jost (TW, 2), Till Bergmann (TW), Katharina Michel, Ingmar Hofmann, Timo Schäfer (2), Roman Fritsch (2), Manuel Herrmann (7), Jonas Reinfant (1), Jonathan Schneeweiß, Etje Eggers

 
mA: HV - TSV Rintheim 31:28
Dienstag, 12. Oktober 2010

Engagiert & Erfolgreich – 31:28 Heimsieg gegen Rintheim

Martin Rudolph

Im neuen gelben Trikotsatz gelang der Mannschaft ein verdienter Heimsieg gegen die ganz in rot auflaufenden Spieler vom TSV Rintheim.
Mit viel Engagement über die gesamte Spielzeit erspielte sich die HV Mannschaft mit teilweise sehenswerten Spielabläufen im Angriff und hohem Einsatz in der Abwehr die 2 Punkte. Henrik Böker war mit seiner wohl besten Partie ein sicherer Garant in einer Partie, die in der 2. Halbzeit teilweise sehr hektisch war. Die ersten 23 Minuten spielten 2 Mannschaften bis zum 11:11 auf Augenhöhe. Bis auf die 2:0 Führung zu Beginn für den HV konnte sich keine Mannschaft um mehr als 1 Tor absetzen. Dann erhielten die Gelben ihre erste Zeitstrafe und die Roten einen 7m. Der TSV konnte sich auf 12:15 absetzen, aber mit beherztem Einsatz verkürzten die Schönborner bis zum Halbzeitpfiff auf 15:16. In den ersten 25 Minuten kamen die Rintheimer vor allem über einen quirligen Linksaußen und durch ihren groß gewachsenen Rückraumschützen auf halbrechts zu Torerfolgen. Markus Baumann wies in der Folgezeit Tim Hammer an, den Rückraumschützen in Manndeckung zu nehmen. Diese Maßnahme zeigte positive Wirkung. In Halbzeit 2 kassierte der HV 6 weitere Zeitstrafen und 3 Rote Karten bei insgesamt nur einer Zeitstrafe für den TSV kurz vor Schluss. Die Entscheidungen gegen die Heimmannschaft waren durchaus begründet, da sie teilweise wegen Undisziplinierten erfolgten und im Falle einer Roten Karte wahrscheinlich eine folgende Spielsperre nach sich ziehen wird. In einer ursprünglich sehr fairen Partie kam durch zahlreiche diskussionswürdige Szenen sehr viel Unruhe hinein, bei der die Gastmannschaft meist sehr glimpflich davon kam.
Allerdings konnte selbst ein zwischenzeitlicher 4 Tore Rückstand bei 21:25 in der 43. Minute und mehrfache doppelte Unterzahl die Jungs von Markus Baumann und Holger Hammer nicht von ihrem Siegeswillen abbringen. Insbesondere in den letzten 10 Minuten, als der für 7m eingewechselte Marco König einen Strafwurf parieren konnte und der HV trotz stets dezimierter Mannschaft vom 26:27 bis zum 31:27 5 Tore in Folge erzielen konnte, zeigte die Mannschaft Moral und in der Spiel entscheidenden Phase leidenschaftlichen Kampfgeist. In den letzten 15min ließ der HV nur 3 Tore des Gegners zu. Wenn der HV wie gegen Rintheim auch bei Rückständen nicht den Kopf hängen lässt, über die vollen 60 Minuten sein Potential abruft und sich bei kniffeligen Szenen emotional im Griff hat, wird er noch das eine oder andere Ausrufezeichen in dieser Saison setzen können

Es spielten: Henrik Böcker (Tor), Marco König (Tor), Alex Babuschkin (n.e.), Tim Hammer (7/2), Timo Heß (7/2), Sebastian Krieger (4), Raphael Kühn (1), Nicolas Oehlmann (1), Marvin Oladapo (n.e.), Maximilian Rudolph (2), Christian Rüther, Manuel Raschek (9)

 
<< Anfang < Vorherige 71 72 73 74 75 76 77 78 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 285 - 288 von 309
Free Joomla Templates